Engelgrab

Im Jahr 2002 hat die Kirchengemeinde Westerstede gemeinsam mit dem Hospizdienst Ammerland e.V. und dem Krankenhausseelsorger der Ammerland-Klinik auf dem Westersteder Friedhof eine Grabstelle eingerichtet, in der sehr früh verstorbene Kinder bestattet werden können.

Wenn ein Kind in den ersten Monaten der Schwangerschaft stirbt und weniger als 500 Gramm gewogen hat, besteht rechtlich keine Pflicht zur Bestattung. Um diese kleinen Kinder trotzdem würdig beerdigen zu können und um den betroffenen Müttern und Vätern einen Ort für ihre Trauer zu geben, wurde diese besondere Gemeinschaftsgrabstelle geschaffen. Im Volksmund erhielt sie den Namen „Engelgrab“. Die Grabstelle liegt in der Nähe der Kriegsgräber auf dem Westersteder Friedhof.

Unsere Seelsorger/innen helfen Ihnen auf dem Weg der Trauer um ein ungeborenes Kind. (Mehr Infos finden Sie hier)

Für Eltern, die ein Kind zu Beginn der Schwangerschaft verlieren, gibt es drei Möglichkeiten für eine würdige Bestattung.

  • Sie können ein eigenes Kindergrab erwerben. In diesem Grab wird das Kind dann regulär bestattet – auf Wunsch auch verbunden mit einer Trauerandacht. Später kann ein Grabstein mit dem Namen des Kindes auf dem Grab aufgestellt werden. Die Kosten müssen die Eltern selbst tragen.
  • Als zweite Möglichkeit können die Eltern ihr Kind individuell im „Engelgrab“ beerdigen lassen. Auf dem „Engelgrab“ können allerdings später keine persönlichen Grabsteine aufgestellt werden. Aber auch in diesem Fall wird auf Wunsch eine Trauerandacht gefeiert. Der Hospizdienst Ammerland e.V. ist gerne behilflich, die Bestattung vorzubereiten und zu begleiten. Die Kosten werden für die Eltern möglichst gering gehalten.
  • Die dritte Möglichkeit besteht in einer Feuerbestattung. Die Asche des verstorbenen Kindes wird in diesem Fall gemeinsam mit der Asche anderer sehr früh verstorbener Kinder an einem Tag im November (meistens am Freitag vor dem Volkstrauertag) im „Engelgrab“ beigesetzt.

Die Beisetzung ist mit einer Andacht auf dem Friedhof verbunden, die der Krankenhausseelsorger der Ammerland-Klinik hält. Zu dieser Andacht werden die unmittelbar betroffenen Eltern auf Wunsch persönlich eingeladen.
Es sind aber auch die Eltern herzlich willkommen, die schon vor längerer Zeit ein Kind während der Schwangerschaft verloren haben. Die Ammerland-Klinik, Westerstede, richtet die Beisetzung aus.


Wenn Sie näher Informationen wünschen oder auch persönliche Beratung und Begleitung, wenden Sie sich bitte an Frau Elke Felgendreher vom Hospizdienst Ammerland e.V. (Tel. 04488 / 504300) oder an die Krankenhausseelsorgerin Pastorin Meike von Kajdacsy (Tel. 04488 / 503740).

  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2019 Ev.-luth. Kirchengemeinde Westerstede | Kirchenstraße 5 | 26655 Westerstede | Tel.: 04488.8308.88 | E-Mail: Kirchenbüro Westerstede | http://westerstede.kirche-oldenburg.de