Nachrichten - Pressemeldungen

Di, 07.08.2018Ökologische Nische Friedhof - Projekt mit dem BUND

Auf einem Friedhof können sich wertvolle ökologische Nischen für Pflanzen und Tiere entwickeln. Unter diesem Leitgedanken hat der Friedhofs-Ausschuss der Kirchengemeinde unter Ltg. von Gerriet Ohmstede gemeinsam mit dem Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland  (BUND) das Projekt "Ökologische Nische Friedhof" auch für den Westersteder Friedhof umgesetzt. Auf Feld C, dem neuen Teil des Westersteder Friedhofs hinter der Kapelle, entsteht ein naturbelassenes Gräberfeld. Momentan haben wir dort eine Wildblumenwiese, die nur 1-2 mal im Jahr gemäht wird. Auf den Leerständen des alten Teils läuft ein Versuch, sie mit einer niedrig bleibenden Weißkleesorte zu begrünen. Das hat mehrere Effekte: zum einen Unterdrückung des Unkrauts und zum anderen Schaffung eines Nahrungsangebotes für Insekten. Eine chemische Bekämpfung der Unkräuter ist nicht mehr möglich, und ein Abflammen ist sehr arbeitsintensiv.
Eine freiwillige Entfernung von Unkräutern auf dem Friedhof von Friedhofsnutzern (wer Zeit und Lust hat) ist durchaus willkommen!

Zu einem Vortrag über das Projekt mit Susanne Grube (BUND) laden wir herzlich ein am
Mittwoch, den 29. August um 15.30 Uhr im Ev. Haus.


  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2020 Ev.-luth. Kirchengemeinde Westerstede | Kirchenstraße 5 | 26655 Westerstede | Tel.: 04488.8308.88 | E-Mail: Kirchenbüro Westerstede | http://westerstede.kirche-oldenburg.de